Multi-cache

Usedom - Raketenspuren 3 -

A cache by seehund Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/20/2005
In Mecklenburg-Vorpommern, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wer (Rad-)wandern möchte: Die Länge Start-Cache-Start beträgt ca. 14,5 km. Alle Punkte liegen in unmittelbarer Nähe des sehr gut ausgebauten Radwanderweges. Mit dem Auto stark abkürzbar, der Fußweg beträgt dann insgesamt etwa 1500m.

Die Cacheserie zeigt euch einige (noch) vorhandene Hinterlassenschaften der Heeresversuchsanstalt Peenemünde. Hier wurden die berühmt/berüchtigten Terrorwaffen Fieseler 103 und das Aggregat 4 entwickelt, die von Goebels in V1 und V2 umgetauft wurden.
Es ist eine sehr schöne (Rad)Wanderung durch den Küstenwald oder / und entlang des Strandes, vorbei am Niemeier Gedenkatelier an der schmalsten Stelle der Insel Usedom. (bei 54.03,922E 13.58,535E)
Wer es eilig hat, oder zu faul ist, kann abkürzen: Punkt 1 / Punkt 2 aufsuchen, zum Ausgangspunkt zurückkehren und mit dem Auto bis auf wenige hundert Meter an den Cache heranfahren. Es könnte sich lohnen ein Fernglas mitzunehmen.

Start ist etwa bei 54.04,470N 13.55,340E (in der Nähe der Jugendherberge). Dort findet man kostenlose Parkmöglichkeiten.

Geht zu Punkt 1 bei 54.04,514N 13.55,586E
Dieser Punkt ist nur informativ und der Vollständigkeit halber aufzusuchen. Ihr könnt ihn auch auslassen. Er liegt etwa 100m vom direkten Weg zum Punkt 2 entfernt. Es ist die "Feldstellung 3". Mehr dazu auf der Infotafel dicht am Punkt 2.

Geht zu Punkt 2 bei 54.04,342N 13.55,799E und beantwortet folgende Frage:
Wie viele (von oben in Richtung Ostsee gesehen) daumenstarke Bohrungen sind a) auf der linken und b) auf der rechten Seite des markanten Metallteiles eingebracht worden?

Der Cache liegt bei 54.03,1(a-7)2N 14.00,(b-7)12E

Informationen zur Location am Final findet ihr vor Ort.

Die wohl größte Herausforderung (besonders während der Sommermonate) ist das Bergen des Cache. Überlegt Euch also zu welcher Tageszeit ihr den Final angeht. Normalerweise muggelt es dort im Minutentakt. Während der Saison und einigen Feiertagen gibt es allerdings tatsächlich Stunden, an denen man keine Sekunde muggelfrei vor Ort ist. Man kann die Dose aber trotzdem unnauffällig heben und wieder versenken! Das haben wir mehrfach bei Cachekontrollen oder dem Ersatz des verlorengegangenenen 1. Cachebehälters praktiziert. Am besten man sitzt dabei!?
Um den Cache zu heben ist es nicht notwendig, eine Absperrung zu übersteigen, oder zu graben. Benutzt euren Instinkt und seid clever beim Heben. Ein Griff an die richtige Stelle genügt. BITTE WIEDER GUT VERSTECKEN!

Viel Spass beim Suchen.

PS: Wir hatten auch schon die Caches Raketenspuren 1 und 2 an den Startplätzen der besagten Fluggeräte im Norden der Insel Usedom und am Prüfstand 7 platziert. Verschiedene Gründe, neue Verbote.... brachten uns aber dazu, die beiden Caches wieder aus dem Spiel zu nehmen.

Additional Hints (Decrypt)

Qvr Gerccr! Qn tvog rf rvtragyvpu ahe rva Irefgrpx!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)

 

Find...

539 Logged Visits

Found it 507     Didn't find it 10     Write note 16     Post Reviewer Note 2     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 60 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 3/20/2017 7:43:20 AM Pacific Daylight Time (2:43 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum