Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

cosmic bob: Schluss, Ende, Aus!

Ich sehe mich durch die Entwicklungen der letzten Wochen gezwungen, den Cache zu archivieren. Das fällt mir auch nicht allzu schwer, wenn ich mir einige der aktuellen Logeinträge durchlese. Ein Multi dieser Art gehört nicht mehr in die heutige Zeit. Das ist zumindest die bittere Erkenntnis, die ich in den letzten beiden Jahren gewonnen habe.

More
Multi-cache

The Lair of Cerberus (LPC)

A cache by cosmic bob Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/16/2005
Difficulty:
5 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Cache führt dich in die Besenhorster Sandberge bei Geesthacht, eine Landschaft, die kontrastreicher nicht sein könnte. Einerseits befinden sich hier ein wunderschönes Naturschutzgebiet, in dem man die Entwicklung der elbtypischen Tide-Auenwälder studieren kann, aber auch die Reste einer monströsen Pulverfabrik.

Gemeinsam mit der 1865 von Alfred Nobel in Geesthacht gegründeten ersten Dynamitfabrik der Welt bildete die Düneberger Pulverfabrik so etwas wie die Pulverkammer Deutschlands. Am Ende des Ersten Weltkrieges waren hier fast 17000 Menschen beschäftigt. 1918 erfolgten auf Anordnung der alliierten Militärkommission eine Stilllegung der Fabrik und ein Abriss zahlreicher Gebäude. Nach einer etwas harmloseren Phase wurde das Werk Düneberg 1934 durch die Gesellschaft zur Verwertung chemischer Erzeugnisse übernommen und systematisch in kriegsvorbereitender Weise ausgebaut. Die Fabrik war im 2. Weltkrieg eine der Hauptlieferanten von Treibpulver für die deutschen Raketenprojekte und V-Waffen. Am 7. April 1945 wurde dem ganzen Spuk ein Ende bereitet. Ein schwerer Luftangriff auf die Anlage mit nachfolgender Explosion zweier Nitroguanidinlager hat nahezu sämtliche Gebäude sowie die komplette Infrastruktur zerstört. Die Spuren dieser Bombenabwürfe prägen noch das heutige Landschaftsbild der Besenhorster Sandberge.

Wenn du diesen Cache angehst, sollte dir bewusst sein, dass du auf dem Gelände mit gewissen Schwierigkeiten konfrontiert wirst. Ich setze eine gesunde Grobmotorik sowie eine realistische Selbsteinschätzung voraus. Ohne Hilfsmittel wie einem kurzen Seil (mit 20 m Länge bist du auf der sicheren Seite) und einer Taschenlampe werden nur die begnadetsten Geocacher die Aufgaben meistern können. Robuste Kleidung, feste Schuhe und eventuell Handschuhe sollten natürlich eine Selbstverständlichkeit sein. Ab und zu hört man in der Ferne eine Art Hundegebell. Es könnte von der benachbarten Polizeihundeschule kommen. Sei dennoch vorsichtig und erinnere dich stets an den Namen dieses Caches. Das D/T-Rating wurde auf der Basis des ClayJar-Systems erstellt und bezieht sich auf einen Einzelcacher.

Der Multi-Cache besteht aus 12 Zwischenstationen (mit 14 Hinweisen) und dem Final. Eine gute Parkmöglichkeit für den Einstieg gibt es bei N 53° 26,175’ und E 10° 19,287’. Es ist einschließlich des Rückweges mit einer Strecke von mindestens 6 km zu rechnen. Die Hinweise sind ausschließlich in oder an von Menschenhand geschaffenen Objekten zu suchen. Noch eine kleine Bemerkung zu der Tatsache, dass du dich in einem Naturschutzgebiet bewegen wirst. Du kannst sämtliche Stationen auf geeigneten Wegen und Pfaden erreichen. Lediglich die letzten Meter befinden sich etwas abseits. Allerdings werde ich dich nicht in Bereiche führen, wo gefährdete Pflanzenarten beeinträchtigt oder gar zerstört werden könnten. Insbesondere solltest du vorsichtig sein, wenn du die Binnendünen betrittst, da es sich um ökologisch sehr sensible Biotope handelt.

Nicht vergessen: du musst dir unbedingt das Schlüsselfoto einprägen oder ausdrucken! Das Bild sollte allerdings nicht überinterpretiert werden - es enthält keine zusätzlichen Informationen. Du wirst bei Station 7 erfahren, wozu es benötigt wird.

Viel Spaß und Erfolg bei der Suche! Als kleiner Anreiz liegt im Cache eine Erstfinderurkunde sowie eine Flasche Sekt. Ebenso gehört eine Geocoin von bikenpreusse zum Startinhalt. Wenn du möchtest, kannst du mit beiliegender CacheCam ein oder mehrere Foto(s) von dir (euch) machen.

English version on request.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

1,045 Logged Visits

Found it 800     Didn't find it 22     Write note 187     Archive 1     Post Reviewer Note 1     Temporarily Disable Listing 14     Enable Listing 13     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 5     

View Logbook | View the Image Gallery of 919 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 2/18/2018 9:32:11 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (5:32 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page