Skip to Content

This cache has been archived.

Sanne&Kiki: Nach 12 Jahren hat dieser Cache nun ausgedient. Vielleicht mag ja jemand anderes hier einen neuen Cache nach heutigen Guidelines für EarthCaches legen. Wir haben in der nächsten Zeit leider keine Möglichkeit, hier tagsüber vor Ort nach weiteren Aufgaben zu schauen...

More
<

Segeberger Kalkberg (Earthcache)

A cache by Sanne&Kiki Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/11/2005
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Bekannt ist der Kalkberg in Bad Segeberg vor allem durch die dortige Freilichtbühne mit den jährlichen Karl-May-Festspielen. Doch der Berg ist auch ein Zeugnis der Erdgeschichte.

Vor rund 250 Millionen Jahren lag über Schleswig-Holstein ein riesiges Meer. Durch heiße und trockene Klimaperioden, die sich über Millionen Jahre erstreckten, verdunstete das Meer und die darin enthaltenen Salze lagerten sich auf dem Meeresboden ab. Das Steinsalz wuchs auf eine Höhe von tausend Metern an.

Im Laufe der Zeit lagerten sich weitere Sedimentschichten ab. Während der Eiszeiten wurden durch die Gletscher Erdschichten auf die abgelagerten Salze geschoben. Die Sedimentschichten übten einen so starken Druck aus, daß sich das Salz verformte und an dünnen Stellen an die Erdoberfläche drängte. Im eiszeitlich geprägten Schleswig-Holstein ist der Kalkberg heute die einzige Erhebung von massivem Felsgestein aus dem Erdaltertum.

Seinen Namen trägt der Kalkberg zu Unrecht, da er nicht aus Kalkstein, sondern vor allem aus Anhydrit besteht, das außen durch Wasser zu Gips umgewandelt wurde. Er müßte also eigentlich Gipsberg oder Anhydritberg heißen.

Die Stadt Bad Segeberg entstand, als im 12. Jahrhundert auf dem Kalkberg die Siegesburg erbaut wurde. Die Burg wurde am Ende des 30jährigen Krieges zerstört. Später wurde der Berg als Steinbruch genutzt und Gipsabbau betrieben, so daß der heutige Gipfel mit 91m ü. NN rund 20 Meter tiefer liegt als der frühere Gipfel. In der durch den Gipsabbau entstandenen Grube befindet sich heute das Freilichttheater.

Der Kalkberg ist außerdem von einem Höhlensystem durchzogen. Die Kalkberghöhlen sind Deutschlands nördlichste Höhlen. Die Höhlen bieten einen Lebensraum für verschiedene Tierarten. So nutzen unter anderem bis zu 200 Fledermausarten die Höhlen als Durchzugs- und Überwinterungsquartier. In den Sommermonaten können die Höhlen besichtigt werden.

--------------

EURE AUFGABE:

Um diesen Cache zu loggen, begebt euch nun zum Segeberger Kalkberg und erfüllt folgende Aufgabe:

1) Der Kalkberg erhielt seine Form nach der letzten Eiszeit. Vor wieviel Jahren war das ungefähr? (= xxxxx)

Die gesuchte Antwort findet Ihr auf der blauen Infotafel, die in Bild 3 zu sehen ist.

Bitte sendet eine E-Mail mit der Antwort über unser Profil.

Über ein Foto von Dir oder Deinem GPS am EarthCache würden wir uns freuen. Dazu lohnt sich sicherlich ein Aufstieg zum Gipfel des Berges, von wo aus ihr eine schöne Aussicht auf Bad Segeberg sowie das Freilichttheater habt.

Happy hunting,

Sanne & Kiki

__________________________________________________________

The "Kalkberg" (limestone mountain) in Bad Segeberg is mostly known for its open-air-theatre with the annual Karl-May-Festival, but the mountain is also a testimony for the geological history.

250 million years ago, a large sea covered the area which is known today as Schleswig-Holstein. Due to hot and dry climate periods, stretching over millions of years, the sea evaporated and the contained salts deposited on the sea bottom. The halite grew to a height of thousand meters.

During the ice-ages, glaciers pushed sediments onto the salt. The sediments executed high pressure, so that the salt was deformed and pressed to the earth's surface. In Schleswig-Holstein, which is affected by ice-ages, the "Kalkberg" is the only elevation of massive rock from the paleozoic era.

The "Kalkberg" carries its name (limestone mountain) wrongly, because the mountain does not consist of lime but of anhydrite, which transforms to gypsum when exposed to water. Therefore the mountain should rather be named anhydrite or gypsum mountain.

The town "Bad Segeberg" came into existence, when the "Siegesburg" (a castle) was built on the "Kalkberg" in the 12th century. The castle was destroyed at the end of the Thirty Years' War . Later, the mountain was used as a quarry and for mining of gypsum, so that today's top (91 m above mean sea level) is about 20 meters lower than the old top. The open-air-theatre is located in the cavity, which is founded by the mining.

The mountain is also perforated by a system of caves. This caves are Germany's northernmost caves. They provide a habitat for many different species. For example over 200 bat species use the caves to hibernate. The caves can be visited during the summer months.

---------------------------------------

YOUR TASK:

1.) The "Kalkberg" developed its shape after the last ice-age. How many years ago (approximately) did that happen? (= xxxxx)

The answer to this question can be found at the blue informational sign shown in picture 3.

Please send the answer to us by mail.

Photos are welcome! For taking pictures, it is worthwhile to take a walk to the top of the "Kalkberg", where you can enjoy a magnificent view over Bad Segeberg and the open air theatre.

Happy hunting,

Sanne & Kiki

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

  • Bild 1Dieses Schild müßt ihr suchen!
  • Bild 2Beispielbild
  • Bild 3Alternativ könnt ihr euch auch vor diesem Schild fotografieren!

2,052 Logged Visits

Found it 2,025     Write note 21     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Update Coordinates 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 1,679 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.