Skip to content

<

Friluftsliv - Burgen Felsen Höhlen - 1

A cache by ScandinavianMagic Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/31/2005
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Multi-Cache von ca. 14 km Länge mit diversen Burgen, Felsen, Höhlen und anderen interessanten Dingen. Auf der Route sind an besonderen Stellen noch zusätzlich 5 weitere Caches zu suchen. Es gibt 18 Stages + Final. Gesamtdauer Minimum 5-6 Stunden.

Deutsch: (english below)

Ganz allgemein - worum geht's?
Friluftsliv ist norwegisch und steht für "Erholung im Freien" + "Naturerlebnis". Genau darum geht es hier. Die Serie besteht aus drei Multi-Caches zwischen 14 und 18 km Länge und einem abschliessenden Final-Cache (kurz aber fein). An den Routen der drei Multis befinden sich an den schönsten Orten noch diverse weitere Caches, die nur anhand von Koordinaten, die sich an einer Stage der Multis befinden, gefunden werden können. Die Startpunkte von Multi 2 und 3 bekommt man jeweils am Final des vorherigen Multis. Alles in allem besteht die Serie aus 16 Caches, versteckt in Höhlen oder Felsen. In jedem Cache befindet sich ein Code, der für den Final-Cache benötigt wird.
Die Serie liegt auf der Zollernalb, genauer in etwa 10 km Umkreis um Burladingen. Sehr abwechslungsreiche Landschaft auf der Alb-Hochfläche mit mehr als einem Dutzend weitgehend unbekannten Burgruinen, kleinen und größeren Höhlen, bizarren Felsformationen und vielem mehr. Und das Beste: Touristen oder Ausflügler trifft man hier kaum (bis auf ein Touri-Reservat nahe dem ersten Cache). Ich habe beim Erkunden der Gegend (insgesamt rund 100 km zu Fuß) selbst bei bestem Wetter so gut wie niemals jemanden unterwegs getroffen, schon gar nicht dort, wo jetzt die Caches liegen. Das heißt allerdings auch, daß es kaum durchgehende Wanderwege oder -pfade gibt. Es geht also gerne mal kreuz und quer durchs Gelände, aber das macht für mich den Reiz erst richtig aus.
Bei Schnee ist die Serie erheblich schwieriger zu machen. Fahrrad würde ich auch nicht unbedingt empfehlen, zumindest müsste man an etlichen Stellen schieben/tragen oder größere Umwege fahren.

Allgemeines für alle drei Multis:
An den Stages sind entweder mit Prägezahlen auf Aluplättchen oder Lackstift die Koordinaten der nächsten Stage angegeben. Sie befinden sich typischerweise an Stellen, die ein Muggel nicht auf den ersten Blick sehen dürfte. Für den Geocacher, der weiss wonach er sucht, sollte es kein Problem sein. Geschraubt wurde nur in totes Holz jeder Art. Ein kleiner Spiegel könnte praktisch sein, ist aber nicht notwendig. Und natürlich gibt es noch die Extra-Caches (keine Micros!) an einigen Stages. Mehr dazu dann in der Beschreibung des jeweiligen Caches.
Noch was zu den Prägezahlen: Da leider in meinem Satz die 6/9 fehlte, mußte ich mir mit dem G behelfen - also nicht wundern, wenn 6 und 9 etwas kantig aussehen.
Falls unterwegs doch mal was richtig schief läuft (Koords falsch, Zahlen nicht lesbar, Dose weg usw.) - Cache-Hotline: 0151-JADGB967 - die Buchstaben entsprechen den zugeordneten Ziffern der Koordinaten, die ihr an Stage 1 findet, in der Form AB.CDE FG.HJK - oder mailt mich vorher an, auch wenn noch Fragen offen sind.

Ausrüstung für alle Caches:

  • Lampe, optimal Stirnlampe (unbedingt notwendig)
  • Trekking-Schuhe
  • Kleidung, um in Höhlen herumzukriechen
  • Proviant - nur auf einer Tour gibt es unterwegs eine Einkehrmöglichkeit
  • Topo-Karte (sollte abdecken: Melchingen/Nord, Erpfingen/Ost, Neufra/Süd, Ringingen/West) - die Stages (mit zusätzlichen Hilfskoordinaten) sind so angelegt, daß man auch ohne Karte auskommen kann
  • Trekking-Stock oder Wanderstock kann bei steilen Anstiegen nützlich sein

Details:

18. August 2007 - Neues Spiel, neues Glück:

Nach fast zwei Jahren hatte der Zahn der Zeit nun doch so langsam seinen Tribut gefordert: Die Sanierung etlicher Stages stand an.
Das war die Gelegenheit, das von mir nie als sonderlich gelungen empfundene letzte Drittel komplett zu überarbeiten. Damit ist die Runde jetzt zwar ca. 2 km länger, dafür fällt ein ziemlich steiler Anstieg und unnötiger Kontakt mit der Zivilisation weg.
Auf der Runde gibt es nun noch zwei neue Caches, einer davon ist ein richtig anspruchsvoller Höhlencache, der sicher nicht für jeden machbar sein wird. Das ist aber auch nicht nötig, da die Koordinaten für die nächste Stage dort nicht in der Cachedose zu finden sind, sondern ausserhalb der Höhle. Auf jeden Fall eine sehenswerte Station, an der man einen Blick in die Unterwelt werfen kann (starke Lampe vorausgesetzt).

Einer der am häufigsten geäusserten Wünsche war, dass man die Stages einfacher finden können sollte. Zum einen habe ich an den erneuerten Stages (auf dieser Runde fast alle) nun die Koordinaten doppelt angeschrieben - es gibt also in der Regel einige Meter weiter überall noch ein Koordinatenpaar zu finden.
Zum anderen gibt es nun eine etwas detailiertere Wegbeschreibung mit genaueren Hinweisen zu den Stages und zur Wegfindung.

Streckenbeschreibung:

Dieser Cache ist der erste Teil der Serie "Friluftsliv - Burgen Felsen Höhlen". Parken könnt ihr bei N48 21.144 E9 11.255 - von da geht es zu Stage 1 bei den obigen Koordinaten.
Stage 1:
Leicht, oder?! Weiter oben entlang.
Stage 2:
Tot! Rechts abbiegen und dann links hoch.
Stage 3:
Auch leicht! Jetzt kann man entweder direkt zu St4 gehen oder man geht erst ca. 100 m östlich oben entlang und dann vor der Felswand den etwas flacheren Abstieg.
Stage 4:
Cache Friluftsliv - Schmaler Spalt. Dann direkt aus dem Wald raus auf den Feldweg.
Stage 5:
Schnell suchen und weiter dem Weg zur nächsten Stage folgen.
Stage 6:
Nochmal leicht :) - Von hier den Weg runter in den Wald.
Stage 7:
Cache Friluftsliv - Zwischen Ross & Ross. Danach nicht gleich wieder rauf auf den Weg, sondern unterhalb des Weges schräg durch den Wald - nach wenigen Metern wirds dann richtig interessant!
Stage 8:
Raufschauen! Weiter den Weg entlang, später kann man dann querfeldein direkt zu St9 laufen.
Stage 9:
Schild oder drunterschauen.
Weiter querfeldein oder Weg, wie es beliebt.
Stage 10:
Cache Friluftsliv - Bei Adilbert. Auf kurzem Stück den Weg wieder zurück, dann links.
Stage 11:
Das Sorgenkind von einst verbirgt jetzt drei frische Koordinatenpaare, da sollte doch für jeden was dabei sein ;). Weiter den Weg entlang in den Wald.
Stage 12 - Ab hier ist bis zum Final alles NEU:
Links vom Weg, diverse Buchenstämme. Weiter den Weg und an der Gabelung links rum.
Stage 13:
Cache Friluftsliv - Neue Wege. Hier evtl. Koords etwas off, aber das Objekt ist markant. Weiter den Weg entlang...
Stage 14:
Rechts vom Weg kurz vor der Kehre ein kleiner Stumpf oder Stamm. Weiter den Weg nach Osten, direkt Richtung St15, nicht der Kehre folgen! Ein paar Meter den Weg entlang, der bald verschwindet, dann durch den lichten Wald direkt nach unten.
Stage 15:
Interessierst du dich für Wasserschutz? Danach weiter den Weg Richtung Nord, bis er aus dem Wald herausführt, dann gleich noch ein paar Meter auf dem Schotterweg am Fluss entlang Richtung Süd.
Stage 16:
Fast am Ende des Steges links unten. Weiter über das Steinbrückle über die Wiese und über die Strasse. Dann den Weg nach oben.
Stage 17:
Tot und in doppelter Ausführung. Wer absolut hart drauf ist, kann den direkten Weg nehmen, es empfiehlt sich aber den Weg gen Süden weiterzugehen, bis links das gelbe Dreieck den Weg nach oben weisst.
Stage 18:
Zwei Optionen:
Cache Friluftsliv - Unterwelt (Details zur Ausrüstung in der Cachebeschreibung)
oder einfach die Koordinaten ablesen (untere Ecken) und weiter auf dem Weg oben
Final:
Erstmal Cache suchen. Danach kann man den Zickzackweg nach unten nehmen, der Rückweg erschliesst sich dann von selbst.


Übersicht über die Friluftsliv-Serie

Viel Spass beim Laufen, Klettern, Kriechen, Suchen und Geniessen!

English:

Common Infos:
Multi-cache, hiking distance approx. 14 km. You will see castle ruins, caves and interesting rock formations along the trail. On the most interesting locations, there are five additional caches hidden. Cache consists of 18 stages + final location. Will take 5-6 hours.
This is part 1 of a series of 3 long distance hiking caches, distance between 14 and 18 km and a final-cache.
On the stages you will find the coordinates (usually in the format NN.NNN EE.EEE) of the next stage or cache. They are typically painted on wood, stones, signs or engraved in small alu plates mounted on dead wood.

Recommended equipment:

  • Head light or torch
  • Trekking gear
  • Some drinking water, you will find no water all along the way
  • Topo map (should cover: Melchingen/North, Erpfingen/East, Neufra/South, Ringingen/West) - this is optional, stages are placed in a way that you can find the trail without a map
Detailed trail description with hints:

Parking at N48 21.144 E9 11.255 - now head to stage 1 at the listing coordinates.
Stage 1:
Quite simple! Follow the way on top.
Stage 2:
Dead! Turn right and then to the left, upwards.
Stage 3:
Easy too! Look around an find your own way to stage 4.
Stage 4:
Cache Friluftsliv - Schmaler Spalt. Leave the forest and follow the small road.
Stage 5:
Easy find - you may have a rest here. Then take the gravel road to stage 6.
Stage 6:
Easy again :) - follow the path into the forest.
Stage 7:
Cache Friluftsliv - Zwischen Ross & Ross. Do not go up to the path afterwards, instead stay below the path and head through the wood - interesting location to discover after some meters!
Stage 8:
Look up! Follow the trail, later you can take the direct way to stage 9.
Stage 9:
Sign or look below. Find you own way to stage 10.
Stage 10:
Cache Friluftsliv - Bei Adilbert. Follow the small road to stage 11.
Stage 11:
Multiple coordinates on unique location. Follow the trail into the forest.
Stage 12:
Left beside the trail, beech trunks. Follow the trail and head left at the crossing..
Stage 13:
Cache Friluftsliv - Neue Wege. Coordinates my be something off, but the object should be easily recognizable. On along the way...
Stage 14:
Small tree stump right besides the way, not far from the way bend. Follow the direct way, direction east, to stage 15. As the way disappears, take the direct route through the forest.
Stage 15:
Look for "Wasserschutz". Follow the way to north until you leave the forest, then take the gravel path along the small river, direction south.
Stage 16:
End of a plank, bottom left. Take the little stone bridge, then head directly to the road.
Stage 17:
Dead wood. Direct way to stage 18 is hardcore style, better follow the regular trail to south, then follow the sign with a yellow triangle to the left..
Stage 18:
Two options:
Cache Friluftsliv - Unterwelt (requires climbing equipment)
or simply find the coordinates (lower corners), then back to the path above
Final:
First, find the cache. Then follow the small trail down, last few meters to the parking is easy to find..


Overview Friluftsliv-Series

Have fun!

Additional Hints (Decrypt)

QR: Va Sryffcnygr hagreunyo ibz Ghez, rgjnf anpu bora xyrggrea
RA: Va n ebpx pyrsg orybj gur gbjre, pyvzo fbzrjung hc

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)