Skip to Content

This cache has been archived.

musil: Ende...

Aber mit GC2XKBH geht es ja vielleicht demnächst weiter.

Vielen Dank an die bisherigen Besucher!
Ralf

More
<

Tierisch

A cache by musil Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/15/2006
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Eine längere Tour auf breiten Wegen und schmalen Pfaden. Es kann dabei auch schon mal matschig werden. Wenn Schnee liegt, wird es schwierig. Für Fahrräder, Kinderwagen etc. eher ungeeignet. An den o. a. Koordinaten ist ein kleiner Parkplatz, direkt daneben der Parkplatz der Fhg. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln nimmt man den Bus bis zur Haltestelle „Schloss Birlinghoven“.

Der Parkplatz ist zwar oben angegeben, der Startpunkt muss aber zunächst berechnet werden. Hierzu ist anhand folgender Angaben ein deutscher Klassiker des „anti-illusionistischen“ Theaters zu identifizieren:

Gesucht wird ein Stück in drei Akten mit Prolog, Epilog und zwei Zwischenspielen. Es handelt von einer missglückten Aufführung eines Theaterstücks. Zu den vielen auftretenden Figuren zählen Jupiter, zwei Liebende, ein Hanswurst, Elefanten, Löwen, Bären und andere Tiere, aber auch ein (fiktiver) Autor und ein (fiktives) Publikum. Man sieht auf der Bühne, wie ein Stück gegeben wird und bei seinem Publikum durchfällt. Bereits im Prolog kann der Autor nur mit Mühe den Beginn der Aufführung erreichen, da Zuschauer den guten Geschmack gefährdet sehen. Während der Aufführung kommt es dann zu Diskussionen und Unmutsäußerungen. Nur durch Abweichungen von der vorgesehenen Handlung, wie z. B. das Einfügen von Szenen aus Mozarts Zauberflöte, kann das Publikum immer wieder beruhigt und das Stück dann zu einem Abschluss gebracht werden. Das Stück im Stück behandelt übrigens eine Geschichte, die wohl schon jedes Kind kennt. Es geht um eine zunächst unscheinbare Erbschaft und ihre Folgen. Am Ende stehen märchenhafter Reichtum und die Hochzeit mit einer Prinzessin. Der Hauptdarsteller tritt nur spärlich bekleidet auf.

Zur Berechnung der Koordinaten benötigen wir das Jahr der ersten Veröffentlichung des gesuchten Theaterstücks. Ungefähr zwei Jahrzehnte danach erschienen übrigens Murrs Lebens-Ansichten. Und noch gut zwei Jahrzehnte später wurde das gesuchte Stück tatsächlich erstmals aufgeführt.

Das Datum der Veröffentlichung finden wir z. B. unter (visit link) bei den biographischen Angaben zum Autor. Dort können wir bei Interesse auch mal in das Stück hineinlesen.

Datum = ABCD

Der Start ist bei N 50° 44.(B-2)(C-1)(A-1) E 007° 11.B(D-5)A.

Wir gehen zunächst vom Parkplatz zum berechneten Startpunkt. Hierzu können wir dem Weg folgen, der für Bogenschützen frei ist. Am Start biegen wir vom Weg nach rechts ab (in Richtung 240°). Nach ca. 100 m, noch bevor wir ganz unten sind, halten wir uns wieder rechts und folgen einem Pfad (sollte sich der Pfad gabeln, bleiben wir möglichst nahe am Bach). Wenn wir dann nochmal ca. 120 m gegangen sind, sehen wir neben einem dreistämmigen Baum einen vermoosten Baumstumpf ca. 2 Schritte vom Bach entfernt. Den untersuchen wir genauer (Bachseite).

E =

Wir folgen dann weiter dem Pfad und kommen zu einer Stelle, wo eine Betonplatte über den Bach gelegt wurde. Dort gehen wir rechts und an einem zweistämmigen Baum vorbei. Nach ca. 20 Schritten überqueren wir ein kleines Bächlein, falls dieses nicht gerade ausgetrocknet ist. Dann geht es weiter bis nach oben. Die große Sportanlage müssen wir nicht betreten. Oben gehen wir weiter geradeaus am Rand der Sportanlage entlang. Auf der linken Seite erscheint bald ein Gebäude. Mmmh, könnte glatt die Villa Kunterbunt sein. Das müssen wir uns mal ansehen. Was ist das? Tatsächlich, eines der Haustiere, Herr N., hat den nun unwirtlichen Ort verlassen, ist den Weg entlang zu einem Baum gelaufen und hat sich dort versteckt. Was ist das für eine Tier? Gefragt ist hier nach der allgemeinen Bezeichnung, nicht nach dem Namen, der speziellen Rasse etc. (also z. B. nach Bär und nicht nach Balou oder Grizzly). Sucht unten an der Eiche links vom Stichweg zum Gebäude (Wegseite, unter etwas Laub und Holz).

Anzahl der Buchstaben des Lösungsworts =F

Wir gehen zurück zum Weg und überqueren dann die Straße. Auf der anderen Seite nehmen wir den Pfad in den Wald. Wir gehen nach links und bleiben direkt oberhalb der Straße. Wir kommen zu einem breiten Weg, biegen dort zunächst nach rechts ab und dann nach 40 bis 50 Schritten nach links. Hier achten wir darauf, dass wir nicht umgeritten werden oder im Morast versinken. Wenn wir fast wieder an der Straße sind, geht es wieder nach rechts und dann eine längere Strecke geradeaus, zunächst im Nadelwald, dann durch Ilexsträucher. Dort wo der Weg schließlich leicht links abbiegt, gehen wir nach rechts und folgen einem kleinen Pfad. Falls der sich gabelt, bleiben wir jeweils links, möglichst nahe am Waldrand. Nachdem wir ca. 72 Schritte gemacht haben, sehen wir links ein Biotop. Welche Tiere leben hier wohl? Der erste Gedanke ist wohl der richtige. Ja genau, ohne Beine...

Anzahl der Buchstaben des Lösungsworts (Plural!)=G

Gut, also weiter dem Pfad folgen. Auch hier müssen wir die Sportanlage nicht betreten. An der Ecke einer (eingezäunten) Weide/Koppel stoßen wir auf einen Weg. Wir biegen links ab. Am Ende des Weges kommen wir zu einer kleinen Straße. Hier gehen wir nach rechts. Am Fuchs treffen wir auf noch mehr Asphalt. Wir gehen nach rechts und dort, wo der Asphalt endet, nach links. Wir folgen dem breiten Weg bis zu einer Kreuzung mit vielen Schildern. Dort können wir uns auch ausruhen. Wenn wir auf der Bank sitzen, sehen wir schräg links vor uns in ungefähr 25 Schritt Entfernung einen schmalen, hüfthohen Baumstumpf. Am Fuß bekommen wir das H gratis.

H=

An der Kreuzung gehen wir dann in Richtung 1,2. Wir folgen nun dem Weg bis zu einem kurzen Metallpfahl auf der rechten Seite, an dem wohl mal ein Schild angebracht war. Hier biegen wir scharf rechts in den stark orkangeschädigten Wald ein. Wir stoßen nach einiger Zeit auf einen breiten Weg. Den überqueren wir und gehen in Richtung 260° weiter. Die rote 6 am Baum an der Kreuzung lassen wir also links liegen. Es geht leicht bergab. Unten müssen wir über ein kleines (möglicherweise auch gerade ausgetrocknetes) Bächlein. Wenige Schritte dahinter nehmen wir links einen kleinen Pfad ins Unterholz. Pferde dürfen hier zwar nicht durch, andere Tiere aber schon. Den Beweis finden wir direkt am Anfang des Pfades. In zwei, drei Schritt Entfernung sehen wir rechts einen kleinen zerfurchten Baumstumpf. Welches Tier war hier?

Anzahl der Buchstaben des Lösungsworts =J

Wir gehen jetzt den Pfad weiter und berechnen, spätestens wenn wir wieder Licht sehen, die Koordinaten des nächsten Wegpunkts. Das wurde ja auch mal Zeit!
Bei

N 50° 4E.(H+2)(J-3)(J-1) E 007°1A.(H+2)H(E+1)

finden wir unten an einer Hinweistafel noch ein Tier. Welches?

Anzahl der Buchstaben = K

Tja, und der Cache liegt im Wurzelbereich eines umgefallenen Baums bei

N 50° 4F.(K+4)K(F-4) E 007° 1(G-5).(H+2)(K+2)(F-2)

Achtet dort bitte besonders auf unerwünschte Beobachter! Aber ob da wohl jemand ankommt? Viel Erfolg!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

154 Logged Visits

Found it 119     Didn't find it 2     Write note 14     Archive 1     Temporarily Disable Listing 7     Enable Listing 6     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 17 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.