Skip to Content

<

Pilgerweg

A cache by Mathilde Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/26/2006
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

V.2 ab 8.8.2011 neues Spoilerbild

Pilgerwege sind mitunter beschwerlich, so auch dieser – er führt über Asphalt, später über eine Forststrasse teilweise steil (etwa 150 Höhenmeter) nach oben. Die letzte Etappe wanderst Du über Wiesen- und Waldwege. 1- 2 Stunden solltest Du einplanen.

Im fernen Kloster St. Lambrecht fasste Abt Otker im Jahre 1157 den Entschluss einen Mönch namens Magnus in eine Gegend zu schicken, die zum Besitz des Klosters gehörte Der Mönch sollte die Seelsorge der dort lebenden Menschen übernehmen. Mit Erlaubnis des Abtes durfte er seine aus Lindenholz geschnitzte Marienstatue auf die weite Reise mitnehmen. Am Abend des 21. Dezember versperrte ihm nahe des Zieles ein Felsblock den Weg. Magnus wandte sich Hilfe suchend an die Muttergottes, worauf sich der Felsen spaltete und den Weg freigab. Am Ziel angekommen, stellte der Mönch die Statue auf einen Baumstrunk und begann eine "Zelle" zu bauen, die als Kapelle und gleichzeitig als Unterkunft für ihn selbst diente. Maria in der Zelle gab dem Ort seinen Namen. Die Marienstatue wurde zum berühmten Gnadenbild, das noch heute als Magna Mater Austriae, als große Mutter Österreichs, verehrt wird.

Die ersten prominenten Pilger waren Markgraf Heinrich von Mähren und seine Gattin, die sich auf eine Weisung des hl. Wenzel hin auf den Weg nach Mariazell machten und von einer schweren Gichterkrankung geheilt wurden.

An diesem Platz steht heute die weit über unsere Grenzen hinaus bekannte Basilika.




Zahlreiche Pilgerwege führen ZU diesem Ort der Gnade und ein Pilgerweg der besonderen Art führt Dich VON diesem Punkt zum Erfolg.

Die BASILIKA:

N 47°46.393
E 015°19.058


Vor der Basilika findest Du einen Brunnen und die Antworten auf folgende Fragen:

  • ab welchem Jahr leitet Abt Otker St. Lambrecht. Das Ergebnis der Ziffernsumme sei A
  • bis zu welchem Jahr leitet Abt Otker St. Lambrecht. Das Ergebnis der Ziffernsumme sei B
  • wann wurde der Brunnen erbaut. Das Ergebnis der Ziffernsumme sei C
  • wann wurde der Brunnen renoviert. Das Ergebnis der Ziffernsumme sei D
In der Nähe der Basilika kannst Du noch Devotionalien – Tauschgegenstände besorgen. Halte Ausschau nach einem gelben Wegweiser nach BETLEHEM und zur „mechanischen Krippe“. Gehe in diese Richtung weiter, dann die Stufen hoch und überquere die Straße. Ein weiterer Wegweiser führt Dich zur Krippe und zum Kalvarienberg.

Der KREUZWEG:

Über einen bequemen Weg an schönen Keramik-Kreuzwegstationen vorbei gelangst Du auf den Kalvarienberg mit seiner reizvollen Aussicht. Dort erfährst Du die Antworten auf weitere Fragen:

  • Wieviele numerierte Stationen hat dieser Kreuzweg. Die Anzahl sei E
  • in welchem Jahr wurde der Kalvarienberg fertig gestellt. Das Ergebnis der Ziffernsumme sei F
Hier findest Du auch ausreichend Sitzgelegenheit um bequem die nächsten beiden Stationen zu errechnen

Der Wanderweg:

Folge der Asphaltstraße bis ans Ende und gehe dann auf der Forststraße bis
N1 = N + (AxC+2)/1000
E1 = E + (AxD+AxF-B)/1000


Nach ca. 50 Metern findest du einen gelben Wegweiser, notiere die Ziffernsumme der ersten dreistelligen Zahl als G

Der Weg zu den Sternen:

N2 = N + (AxC-95)/1000
E2 = E + (ExD+ExF-E/2)/1000


Hier findest Du ein weithin sichtbares Objekt und die letzte Aufgabe. An der Tür stehen 3 Zahlen, wovon Dir hoffentlich 2 bekannt vorkommen. (Achtung anderes Format)
Notiere die Quersumme der dritten Zahl als H

Der Weg zum Glück:

N3 = N + (A+D - AxG)/1000
E3 = E + (DxH + FxF)/1000


Der Cache befindet sich ca. 10 Meter rechts vom Weg.
Die Koordinaten könnten hier etwas ungenau sein – benutze das Spoilerbild.

Viel Spaß bei der Suche!




Mariazell is a small city in Austria, in Styria, 143 km N. of Graz. It is picturesquely situated in the valley of the Salza, amid the north Styrian Alps. The Mariazell Basilica (also the Basilica Mariä Geburt or in English the Basilica of the Birth of the Virgin Mary) is the most important pilgrimage destination in Austria and one of the most important in Europe. In the church, a miraculous wooden image of the Virgin Mary is honored. The territory around was given to the Monastery of St. Lambrecht and the monks built cells there in order to serve the local residents. Legends give the town's founding day as December 21, 1157. It is the most important pilgrimage site in Austria and also has great meaning for Catholics in the neighboring countries to its east. The object of veneration is a miracle-working image of the Virgin, carved in lime-tree wood. This was presented to the place in 1157, and is now enshrined in a chapel lavishly adorned with objects of silver and other costly materials. The large church of which the chapel forms part was erected in 1644 as an expansion of a smaller church built by Louis I, King of Hungary, after a victory over the Turks in 1363.

A lot of pilgrim lanes lead TO this place and there is one special lane FROM Mariazell to your success. You need about 1-2 hours

Basilica:

N 47°46.393
E 015°19.058


In front of the basilica you will find a fountain and the answer for these questions:
  • Since which year abbot Otker conducted the Monastery of St. Lambrecht? The sum of digits is A
  • Up to which year abbot Otker conducted the Monastery of St. Lambrecht? The sum of digits is B
  • In what year was the fountain erected?. The sum of digits is C
  • In what year was the fountain renovated? The sum of digits is D
Around the basilica you can buy devotional objects - bartering objects. Search for an direction sign leading you to the „mechanischen Krippe“ – go in this direction and you reach the Calvary – “Kalvarienberg”

The Crossroad:

Go along the beautiful stages of the crossroad uphill to the Calvary. There you have a nice view and you get the answer of the next questions:

  • How many stages have the Crossroad? The number is E
  • In what year was the Calvary completed? The sum of digits is F
The hiking trail:

N1 = N + (AxC+2)/1000
E1 = E + (AxD+AxF-B)/1000


In 50 meters you find a reyellow plate. The sum of the first three digits is G

The way to the stars

N2 = N + (AxC-95)/1000
E2 = E + (ExD+ExF-E/2)/1000


You reach an object, which should be widely visible, and the last question to answer. On the door you will find 3 numbers, 2 of them should be familiar to you. The sum of digits of the third number is H

The way to happiness:

N3 = N + (A+D - AxG)/1000
E3 = E + (DxH + FxF)/1000


Following the path from this stage you will cross a meadow. The cache is hidden in a wood about 10 meter away from the path, on the right side – use the spoiler picture.


Happy caching!

Additional Hints (Decrypt)

Jraa Oehaara vz Jvagrexyrvq: N = mrua/gra, O = rys/ryrira, P = qervmrua/guvegrra, Q = mjrvhaqmjnamvt/gjraglgjb

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

127 Logged Visits

Found it 103     Didn't find it 4     Write note 14     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 26 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.