Skip to Content

View Geocache Log

Found it Don Cerebro found Jakobsweg Koblenz-Alken

Saturday, October 4, 2014Rheinland-Pfalz, Germany

Tag 2 des langen Wander-Wochen-Ende mit dem DBVRS und Beginn des für mich schönsten Wander-Caches dieses Wochenendes.
Los ging es in Koblenz, von dort ging es mit dem Bus nach Schloss Stolzenfels. Der erste Aufstieg war schon recht knackig, die Knochen waren ja noch nicht auf Betriebstemperatur. Leider wird auf dem Schloss gerade so einiges renoviert und es war deswegen teil-verpackt (oder es handelt sich um ein neues Geheimprojekt von Christo). Die morgendliche Ruhe wurde nur etwas von einem Laubbläser gestört, dessen Aufgabe uns etwas sinnlos vorkam, fallen doch gerade in dieser Jahreszeit ständig Blätter von den Bäumen. Weiter ging es durch angenehm kühle und windstille Wälder weiter nach Waldesch.
Lag es an dem Weg oder der inneren Ruhe, die sich einstellte? Erst nach fast 6km fiel uns auf, daß wir noch gar keine Pause gemacht hatten. Diese erfolgte dann in der Nähe einer Stage ganz spontan an ein paar Steinen.
Gut gestärkt wurde der Rucksack wieder geschultert, vorbei an Pferdekoppeln mit Bewohnern, die einen Daumen auch schnell mal mit einer Möhre verwechseln. Das nächste Highlight war dann der Sendeturm Koblenz (Dieblich-Naßheck) des SWR: 280m hoch und fast 200t schwer. (Auf den Mast wurde 1979 ein Sprengstoffanschlag verübt, der aber außer den Zuleitungen nichts beschädigte).
Weiter ging es an der Autobahnraststätte Mosel vorbei (hier konnte ein Mitläufer endlich einen ersten Blick auf die Mosel werfen, warf uns dann aber ein Missverständnis vor) durch weitere Wälder nach Alken. Der Tag war schon etwas fortgeschrittener, so daß die Sonne eine herrliche Illumination von Alken, dem Moseltal und der Burg zauberte. Wir waren hin und weg. Auf dem Zick-Zack-Abstieg nach Alken überflogen uns dann auch noch Kraniche. Ob es sich nun um Frühbucher, verspätete Flieger oder eine Generalprobe handelte, lies sich nicht zweifelsfrei feststellen, war aber eigentlich auch egal.
Kurze Zeit später erfolgte die Bergung der Final-Dose, die noch einmal ganzen Körpereinsatz erforderte. Während einige mit Baumstämmen spielten, ärgerten andere die Fische.
Wieder auf Flußniveau angelangt wanderten wir noch weiter nach Löf zum Bahnhof und hatten dort eine regelrechte Punktlandung was die Zeit betrifft. Nach einer ganz kurzen Wartezeit kam auch schon der Zug, vergessene Wanderstöcke wurden gereicht, die rettende Toilette aufgesucht und die Ersatzreiseleitung definiert, die dann stolz der Zugbegleiterin die Gruppenfahrkarte präsentierte.
Eine sehr schöne Tour, die auf eine baldige Fortsetzung wartet.

(Edit: Rechtschreibung...)

This entry was edited by Don Cerebro on Tuesday, 07 October 2014 at 11:06:58 UTC.

infoA multi-cache ("multiple") involves two or more locations, the final location being a physical container. There are many variations, but most multi-caches have a hint to find the second cache, and the second cache has hints to the third, and so on. An offset cache (where you go to a location and get hints to the actual cache) is considered a multi-cache.
Visit Another Listing:

Advertising with Us

Return to the Top of the Page