Skip to Content

View Geocache Log

Found it Naserl found Jakobsweg Alken-Treis

Saturday, January 24, 2015Rheinland-Pfalz, Germany

Der [url=http://www.dbvrs.de]DBVRS[/url] brauchte dringend eine erste Wanderung fürs Jahr 2015 und so fiel die Wahl auf die Fortführung bzw. für die ein oder andere auch auf die erste Mupfeltour ever.
Die Planung konnte beginnen und so starteten wir mit der Antwort auf die Frage, wie man überhaupt Alken erreichen kann mit den öffentlichen Verkehrsmittel. Von Treis über Koblenz nur in anderthalb Stunden. Nö, so nicht. Also dann doch mit dem Taxi von Löf nach Alken. Wir Dussels hätten ja auch das letzte mal schon Stage1 anguggen können, immerhin hatten wir da ja auch schon das Problem mit den Öffis wegzukommen, wo wir nach Löf zur nächsten Zugabfahrt sprinteten.
Ich sag mal so, das nächste mal läufts besser.
Nun aber estmal zu dieser Tour. Kaum die Löfbrücke überquert und an der ersten von zweien Beinfangdosen fiel die erste Schneeflocke des Schneetiefs Kurt, welches wir im übrigen von Anfang bis Ende begleiteten.
Die Rucksacküberzüge wurden übergestreift und der rote buckelige Waldgeist kam auch wieder endlich zum Einsatz. Die wirklich wenigen Muggels, die wir dabei so trafen, und das vermutlich auch nur, weil sie im Besitz eines Vierbeiners waren, der auch noch nie nen roten buckeligen Waldgeist im seinem Leben zuvor sah, bewunderten uns für unser Vorhaben.
Dank DB konnten wir endlich im Trockenen zu unserer Obstpause übergehen und die MiPa war eine just-in-time Zusammenführung mit dem Vochel. "13:03 Wo, ich wäre dann da oder ist hier noch ne Hütte?" "13:03 Kann Euch hören " Währenddessen lag ich aufm Rücken wie nen Käfer und die drei Grazien hinter mir liessen mich liegen. Nachdem ich den Weg in die Senkrechte zurückfand, konnten wir auch zu unserem Buffet übergehen. Satt und selig liefen wir unseren Weg weiter, immer mehr Schnee wurde von den Schuspitzen nach vorne geschoben, so dass die kalten Oberschenkelmuskeln (die nicht in Meyer gehüllt waren) immer mehr leisteten. Vorbei gings am berühmberüchtigten [url=https://goo.gl/maps/GJM0l]Lasserg-Bus[/url] und ab zur Burg Eltz, die wir an diesem Tage für uns alleine hatten. Gefühlt wie an Hogwarts gings zum bemerkenswerten Ort rechts davon weiter auf die Suche nach einem Kaffeepausenüberstand. Da simmer auf einem so bekanntem Wanderweg und keine Hütten und keine Unterstände . Aber nicht mit uns. Irgendwann aufgegeben und einen notdürftigen Unterstand eingerichtet, schallte es auf Badlands Handy: nur noch zehn Minuten sagt das Schneeradar. Gesagt, getan, er sollte recht haben. Endlich hörte Sturmtief Kurt uff. Weiter gings mit Kopflampen gerüstet zum Final und dann zum Abschlussessen.
Mei, wat war das wieder schee. Möge das Wandern mit uns immer möglich sein. Egal bei welchem Wetter.
Dem Owner sei Dank das Bedosen dieser schönen Etappe und die Gelegenheit hier so einen schönen Tag gehabt zu haben.
Der Gruppe, na, ihr wisst schon....
Quält Euch sachte!
TFTC #3019

This entry was edited by Naserl on Sunday, 25 January 2015 at 20:16:46 UTC.

Die Höhe

Visit Another Listing:

Advertising with Us

Return to the Top of the Page