Skip to Content

View Geocache Log

Found it mitlaeuferin found Waldschluchtenweg #1 - Am Teich

Saturday, July 4, 2015Rheinland-Pfalz, Germany

Keine Sterne in Athen,
dafür Erdbeerschnaps am Rhein,
wir ham das wirklich so gewollt,
bei 40 Grad, dass muß so sein....

Vielleicht eins vorweg: Wir sind DBVRS. Wir tun nix, wir wollen nur wandern.
Tja, so simmer halt. Wir suchen stets die Grenzerfahrung und behaupten immer, wir wandern bei jedem Wetter. Was bietet sich da mehr an, als der heißeste Tag des Jahres? Außerdem haben wir was zu feiern. Vier Jahre DBVRS, fast auf den Tag genau und die 50. Tour. Wer hätte damals gedacht, dass wir das so lange machen? Wir haben ja anfangs nicht einmal daran geglaubt, dass wir überhaupt jemals ankommen! Und heute diskutieren wir schon über die nächste Herausforderung von 42 km...
Und was haben wir nicht alles in den letzten 4 Jahren dazu gelernt! Obst geht immer. 2 Liter Wasser sind zu wenig und erfordern ein Hefeweizen mitten auf der Strecke. Hach damals... Heute sind 4 Liter Wasser pro Person gerade mal ausreichend. Kaffe geht auch immer, warm oder kalt. Heute wissen wir außerdem: Wir halten es auch drei Tage zusammen aus und Silvester feiern können wir auch ohne Feuerwerk. Aktuell stellen wir fest: Auch bei drei Leuten hat man ein ausreichendes Picknick aber trotz Autan bekommt man Mückenstiche (ja, tatsächlich). Ab 35 Grad kann man auch mal die Fleecejacke zu Hause lassen, Regenschirme aber lieber nie. Und schwitzen macht zwar naß aber mit Fahrtwind und Coolong-Shirt gehts. Und die wichtigste Lektion des Tages: Ja, im Wald ist es kühler!
Tja, da simmer nun, zumindest drei Gründungsmitglieder, 2 Monarchinnen und ein Wanderjedi. Zugegeben, sonst simmer schon ein paar mehr, aber der Rest hat sich doch lieber ins Plantschbecken geworfen oder sich taktisch klug noch schnell den Fuß gebrochen. Naja, wir halten ja für Euch die Stellung und schreiten zur Jubiläumstour der Bekloppten.
So wurde zwar jede kurze Strecke ohne Bäume mit einem leisen "Puh" bedacht, aber der Schatten überwiegt ja bekanntlich im Wald. Zu beschwingten Melodien im Ohr machten wir tatsächlich auch noch freiwillig den ein oder anderen Schlenker zu der ein oder anderen Dose. Zwar haben wir nicht wie geplant die Füße ins Wasser gehalten, aber schön wars trotzdem. Besonders dann am besagten Teich, wo wir eine lange Jubuläumspause eingelegt haben, bei Kaffe, Geburtstagskuchen und Erdbeerschnaps. Dabei haben wir dann schließlich auch das Rätsel des Seeungeheuers gelöst. Nein es ist kein Nutria und keine Schlidkröte. Da konnte unser Yoda dann auch endlich noch mal sein Gerät voll ausfahren. Im Übrigen war das im ganzen ein ziemlich tierreicher Tag, sogar im Abschlußlokal.
Dort bot sich uns bei der finalen Einkehr tatsächlich ein Wiedersehen mit der Abschlußroute unserer Ostertour. Mit fantastischem Blick über das Gewitter am Rhein und sehr symphatischer Belagerung von Huhn Nummer 1 und 2, klang der Tag bei lecker Freßchen schließlich aus. Unsere Reiseleitung hat dann nur noch kurz Ertshelferqualitäten bewiesen und, hach - schon war der Tag leider zu Ende und wir begaben uns heimwärts in Richtung unserer dunklen Wohnungen.
Bleibt mir nur die Verkündung des gesammelten Unsinns.

  • mit der Seilbahn müssemer auch mal fahren. - Das machemer mal, wenns zu heiß ist.
  • da sind noch so Verrückte wie wir (Wanderer am Parkplatz)
  • Solange die Vögel noch zwitschern, ist es nicht zu heiß
  • man merkt echt den Fahrtwind
  • die berühmten Beinraupen von Wallander
  • Ich hab mal den Käs rangezoomt
  • ich bin ja ned pienzig, aber wenn´s schon riecht, wenn man´s in die Hand nimmt...
  • Wir ham doch Zeit. Zu Haus sind bloß die Rollos unten.
  • ich sach mal so.... Spatzen ham wir früher mitm Luftgewehr geschossen
  • hab ich da was mit Pfifferlingen vernommen? - Ja, die Ofenkartoffel. - Dann nehm ich den Aschebraten.
  • was freu ich mich auf meine dunkle Wohnung!
  • Wir machen so lang, bis wir abbrechen.

Ja, Ihr Lieben, scheee wars. Danke für das Herführen zu dem schönen Pausenplätzchen.
TFTC sagt
die Mitlaeuferin

infoThis is the original cache type consisting, at a bare minimum, a container and a log book. Normally you'll find a tupperware container, ammo box, or bucket filled with goodies, or smaller container ("micro cache") too small to contain items except for a log book. The coordinates listed on the traditional cache page is the exact location for the cache.
Visit Another Listing:

Advertising with Us

Return to the Top of the Page