Geocaching Länderschwerpunkt: Tschechien

Auf der ganzen Welt führt Geocaching Leute an Orte, an denen sie noch nie gewesen sind. Um zu feiern, dass Geocaching in der ganzen Welt unterschiedlich gespielt wird, wählen wir von Zeit zu Zeit ein Land aus und berichten über ein paar interessante Fakten rund ums Geocaching. Heute konzentrieren wir uns auf ein Land mit einer langen Geocaching-Geschichte: Tschechien.

In Tschechien sind fast 60.000 aktive Geocaches versteckt.

Der erste Cache, Tex-Czech (GCE50), wurde im Juni 2001 versteckt und wurde mehr als 5.000 Mal gefunden. Er ist heute immer noch aktiv.

Der am weltweit meisten gefundene Geocache ist Prague bridges 1 – Karluv most in Prag! Der Cache hat beinahe 35.000 Logs erhalten, seit er am 1. Januar 2008 veröffentlicht wurde. Er befindet sich auf der Nordwestseite der berühmten Karlsbrücke. Auf dieser faszinierenden Brücke stehen viele historische Statuen.

Die ersten Holz-Geocoins wurden von den beiden tschechischen Geocachern Poník und JPAgeo im Jahr 2005 hergestellt. Holz-Geocoins sind wie Trackables, die in Geocaches hinterlassen werden, damit sie der nächste Geocacher finden kann. Seither sind sie in ganz Europa beliebt! Zur Zeit gibt es ungefähr 38.000 verschiedene Motive für Holzcoins auf der ganzen Welt.

 

Der tschechische Geocache mit den meisten Favoritenpunkten ist zur Zeit Postovni schranka (GC5GTCM). Der Cache befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofs in Prag und eignet sich perfekt dafür, Holzcoins dort abzulegen und zu tauschen.

Great Moravia 2017 war das erste Giga-Event in Tschechien. Es war auch das erste Giga-Event, das außerhalb Deutschlands veranstaltet wurde.

Ein spezielles Icon und eine neue Erfahrung: Das europäische GPS Maze wurde von der tschechischen Geocaching-Vereinigung (ČAGeo) im Jahr 2012 erstellt. Seitdem hat diese Wanderausstellung viele Events in Europa besucht. Sie bringt alten und neuen Geocachern viel über Geocaching und die GPS-Technologie bei.

Studenten an der Czech Technical University in Prag können durch Geocaching einen Bonus erhalten. Eine Geocaching-Klasse ist Teil des freiwilligen Lehrplans an ihrem Sport-Institut.

Aufgrund der langen tschechischen Geocaching-Geschichte ist es keine Überraschung, dass man dort so viele fantastische Geocaches finden kann. Hier ist eine kleine Auswahl der Beliebtesten:

Der Geocache am Vyskov Luftfahrtmuseum (GC13WC0) verdient wahrlich die Beschreibung groß, denn dort passen nicht nur Tauschgegenstände rein, sondern sogar ein (oder zwei) ausgewachsene Geocacher! Wenn Du einen mitnimmst, vergiss nicht, einen Geocacher von gleichem oder höherem Wert dort zu lassen (nur Spaß).

Kostnice / Ossuary (GCP0JT) ist ein Rätsel-Cache. Er führt Dich zu einer mittelalterlichen Kapelle in Sedlec, die komplett mit Knochen dekoriert wurde.

Einer der Geocaches mit den meisten Favoritenpunkten in Tschechien erfordert einiges an Geo-Ausrüstung. Du musst tief in den Untergrund und durch nasse und dunkle Tunnel waten, um den Letterbox-Hybriden Underground (GC28G7E) zu finden.

Das elegante TB-Hotel VITAJ (GC6TVHP) hat eine funktionierende Beleuchtung, einen sich drehenden Ventilator und einen Fernseher. Trackables können sich von ihrer anstrengenden Reise in einem der gemütlichen Zimmer erholen.

Dieser virtuelle Cache führt Euch zur Katedrála sv. Víta (Veitsdom) (GC7B802). Es ist der größte und nach Meinung vieler auch der schönste Dom Prags.

Hast Du schon in Tschechien gecacht? Was sind die besten Geocaches, die Du gefunden hast?

Annika
When I'm outside I'm happy. Besides geocaching I love gardening, hiking, cooking and spending time with my wonderful two and four legged friends. Got eight legs? Sorry, but please stay far away from me!